Zum Inhalt springen



Maße einer Doppelgarage



Eine Doppelgarage ist ein rundum verschlossener Komplex, in dem Fahrzeuge, Fahrräder, Rasenmäher oder sonstige Dinge untergebracht werden können. Es gibt Doppelgaragen aus Beton und aus Fertigteilen. Eine Doppelgarage aus Beton eignet sich nur, wenn genügend Platz für den Aufbau gegeben ist, da die Doppelgarage viel Platz kostet. In engen Neubaustraßen oder gar Sackgassen, kann aus Platzgründen keine Doppelgarage aufgestellt werden.

Es gibt drei Varianten eine Doppelgarage zu errichten. Bei allen drei Variationen können verschiedene Bauteile verwendet werden. In der Regel wird eine Doppelgarage ohne Trennwand ausgeführt. Speziell bei Doppelgaragen kann auch eine Trennwand zwischen beiden Garagenteilen eingebaut werden. Des Weiteren kann unterschieden werden, ob die Doppelgarage ein großes Tor oder zwei kleine Garagentore haben soll, die durch einen Mittelpfosten getrennt sind. Außerdem gibt es Doppelgaragen mit einem Flachdach oder einem Giebeldach.

Zwischen den Maßen einer Doppelgarage kann frei gewählt werden. Die Durchschnittshöhe einer Doppelgarage beträgt 245 Zentimeter. Die Bodenmaße können zwischen einer Größe von etwa 5 x 5 Meter bis 9 x 8 Meter gewählt werden. Die Höhe kann auch zwischen 2,2 und 3,2 Meter je nach Wunsch variieren. Es gibt vorgefertigte Doppelgaragen mit festgelegten Maßen, doch je nach Hersteller, sind Sonderanfertigungen nach eigenen Wünschen möglich.

Die Profilwand- Doppelgarage ist der Klassiker. Einige der vielen Gründe für die Profilwand- Doppelgarage sind der günstige Preis, die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten, hervorragende statische Eigenschaften und eine lange Haltbarkeit. Aber leider gibt es nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Die Profilwand- Doppelgarage ist meistens aus einem Stück gefertigt und hat Vertiefungen nach innen. Dadurch ist es nicht möglich, Regale oder Aufhängungen an der Innenwand zu befestigen. Durch die Wandstärke von nur 2,5 Zentimeter kann man nichts an der Wand festschrauben. An der Außenseite ist die Profilwand- Doppelgarage beschichtet. Dies ermöglicht einen Putz und einen Außenanstrich. Die Profilwand- Doppelgarage ist sehr widerstandsfähig und eignet sich gut, wenn nur begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

Die Flachwand- Doppelgarage sieht wie gemauert aus. Verputzt ist sie in vielen Farben erhältlich. Die Flachwand- Doppelgarage wird aus einzelnen Segmenten zusammengesetzt. Sie hat eine Wandstärke von etwa 4,5 Zentimetern. Im Vergleich zur Profilwand- Doppelgarage ist das Anbringen von Regalen oder Aufhängungen möglich, ohne die Außenwand zu beschädigen.

Die Betonwand- Doppelgarage wird mit Betonwandfeldern und Betonpfosten zusammengebaut. Bei der Betonfertigteil-Bauweise fügen sich die Elemente seitlich in den Pfosten ein. Durch diese Verbindungsmöglichkeit wird die Garage wetterdicht. Die meisten der Doppelgaragen Typen lassen sich auch verklinkern. Dabei gibt es die Variante mit Echt Klinkersteinen oder die günstige Variante mit gepressten Granulatwänden im Klinker Look.

Für die fertige Doppelgarage gibt es auch Zubehör. Ein typisches Beispiel sind Türen in den Rück und Seitenwänden und Fenster. Außerdem kann man Entwässerungssysteme, Dachbegrünung, Kassetten- oder Sektinaltore anbauen. Es gibt auch Zubehör für den Innenraum. Dazu zählen Werkbänke, verschiedene Halterungen für Werkzeug, Leitern, Fahrräder und vieles mehr.

Weitere Artikel:




« Firstziegel befestigen / montieren – Preise für Innenputz »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Kommentar-RSS: RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar