Zum Inhalt springen



2011/03/16

Farben richtig mischen

Farben richtig zu mischen ist nicht zwingend eine Sache, die nur gestandene Maler beherrschen. Auch Laien und Hobbyhandwerker können mit ein paar Grundregeln gute Ergebnisse erzielen. Bei geringer Sachkenntnis sind Beratungen im Baumarkt sehr zu empfehlen. Im Folgenden sollen einige Methoden hinsichtlich verschiedener Farben und Lacke erläutert werden, da es im Grunde zwar ähnliche Vorgehensweisen, aber doch Unterschiede in der Handhabung gibt. (weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2010/10/22

Streifen an die Wand streichen

Einer oder mehrere Streifen an der Wand können Schwung in die Gestaltung des Zimmers bringen oder einzelne farbige Akzente setzen. Oft reichen sie schon aus, um das komplette Bild zu verändern oder das Farbschema für einen neuen Einrichtungsstil zu schaffen. Streifen lassen sich allerdings nicht ohne Vorbereitung an die Wand streichen, da sie gerade sein müssen und klare Konturen brauchen. Dafür ist neben der Farbe noch weitere Ausrüstung erforderlich, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Die Fläche abkleben

Zunächst muss die Fläche markiert werden, an der der Streifen später erscheinen soll. Dazu sind ein Bleistift, ein langes Lineal und eine Wasserwaage erforderlich. Mit diesen Werkzeugen wird markiert, wo die Streifen angebracht werden sollen.Wichtig ist, genau darauf zu achten, nur gerade Striche zu ziehen. Sie müssen im richtigen Winkel von der Ecke oder dem Boden weggehen und die gesamte Strecke über gerade bleiben.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2010/10/20

Spiegelfolie

Mit Spiegeln wird jedes Zimmer heller. Es ist ein beliebter Trick, einen Raum oder einen kleinen Flur optisch größer erscheinen zu lassen. Ein dunkles Zimmer sieht viel freundlicher aus, wenn sich Fenster oder Lichtquellen im Spiegel wiederholen. Richtige Spiegel haben ein hohes Gewicht und die Bruchgefahr ist im Kinderzimmer oder unter einer Zimmerdecke zu groß.

Mit Spiegelfolien hingegen geht man kein Risiko ein. Sie sind schnell angebracht und erzielen einen sehr dekorativen Effekt. Mit Spiegeln aus Kristall oder Glas können sie nicht konkurrieren, haben aber dennoch eine gute Qualität, sind ungiftig, kratzfest und glänzen schön. Sie lassen sich ohne Rückstände wieder entfernen.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2010/10/18

Retro Tapeten

Sie sind atmosphärisch, lebenslustig und gewagt – Retro Tapeten hatten ihre große Zeit in den 60er- und 70er-Jahren, doch nun sind sie wieder topaktuell. Frische, fröhliche, kräftige Farben in Flower-Power-Manier, großflächige Muster mit optischen Spielereien und ausladende Blumenmuster: Retro-Tapeten sind Kult. Designer greifen heute bewusst die klassischen Muster aus Kreisen, Blumen oder Streifen auf, um sie neu zu interpretieren und modern anzuwenden.

Vliestapeten – Leicht einsetzbar und pflegeleicht

Die Vliestapete bietet sich für Retro-Tapeten an, denn dieses Material ist leicht zu verarbeiten. Auch die Pflege macht keine Probleme, denn Staub und Schmutz können einfach mit einem feuchten Schwamm entfernt werden. Voraussetzung für lange Haltbarkeit ist, dass die Tapeten sorgfältig angebracht werden. Die Wand sollte ebenmäßig, trocken und sauber sein. Feinputz ist die ideale Grundlage. Alte Tapetenreste und alte Anstriche sowie schadhafte Stellen müssen vorher entfernt werden.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2010/10/15

Dekorfolie

Wie ist es möglich, immer wieder neu zu dekorieren und aktuellen Trends zu folgen, ohne mit Neuanschaffungen große Ausgaben tätigen zu müssen? So genannte Dekorfolien geben die Antwort auf diese Frage. Zunächst nur als praktischer Einband für viel benutzte Bücher bekannt, traten sie bald ihren Siegeszug durch die Welt der Wohnraumdekoration an.

Das Angebot an erhältlichen Designs ist unüberschaubar, die täuschend echte Imitation von zahllosen Holzarten nur eine Variante. Dekorfolie bietet kreativen Händen somit eine breite Palette an Anwendungsmöglichkeiten und der individuellen Gestaltung nahezu aller Bereiche des Wohnraumes steht nichts mehr im Wege.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2010/10/14

Bordüren kleben/entfernen

Bordüren sind eine beliebte und einfache Möglichkeit, Wände zu dekorieren oder sie farblich abzurunden. Im Regelfall werden sie am oberen Drittel der Wand angebracht. Sie können aber auch auf jede andere beliebige Höhe geklebt werden. Bordüren eignen sich beispielsweise dazu, das schlichte Einerlei einer unifarbenen Wand zu überdecken, sie können aber auch zwei farblich unterschiedliche Tapeten voneinander abgrenzen oder eine optische Grenzlinie an der Wand bilden.

Bordüren kleben

Bevor mit den Klebearbeiten begonnen werden kann, muss die Bordüre zugeschnitten werden. Dazu werden eine Wasserwaage, ein Bleistift sowie eine scharfe Schere benötigt, die sauber schneidet. Mithilfe der Wasserwaage wird die Bordüre an die Wand gehalten, während mit dem Bleistift markiert wird, wie sie richtig anliegt. Am besten führen zwei Personen diesen Arbeitsschritt aus, da die Markierung alleine schwer sein kann. Die Bordüre wird anschließend so an den Rändern geschnitten, dass sie an jeder Ecke etwas überlappt. Zusätzliche 10 Zentimeter sind die ideale Länge für jeden Rand.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2010/09/30

Der Sisalteppich

Der Sisalteppich – Zeitlos schön und ökologisch

Mit seiner natürlichen und zeitlosen Schönheit, ist ein Sisalteppich ein Blickfang für jeden Wohnraum. Sisal ist als Teppichboden sehr gut zu verlegen, es gibt ihn jedoch auch in jeglichen Formen und Farben als Bordürenteppich mit Baumwoll- oder Lederumrandung.

Gewonnen wird die Faser aus der Sisal-Agave, einer aus Mexiko stammenden Pflanze. Die heutigen Anbaugebiete sind hauptsächlich Brasilien, Tansania und China. Sisal ist sehr robust, widerstandsfähig und auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Unter gewöhnlichen Bedingungen lädt sich ein Sisalteppich nicht antistatisch auf.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2010/09/29

Wandschablonen

Üblicherweise werden Wände weiß gestrichen, manche auch in anderen Farben wie gelb oder grün – Hauptsache nicht zu grell und nicht zu bunt. Einfarbige Wände sind der Standard in den meisten Wohnungen und Häusern. Damit sind sie zwar unauffällig und lenken das Augenmerk nicht von der Inneneinrichtung ab, sie sind aber auch langweilig. Eine Wand muss nicht immer nur einfarbig sein, um ihren Charakter als Nebensache in der Einrichtung des Zimmers zu behalten. Mit einer Wandschablone lässt sie sich kreativ und individuell an den vorherrschen Stil des Wohnraums anpassen und kreativ gestalten, ohne penetrant aufzufallen.

Was sind Wandschablonen?

Bei der Wandschablone handelt es sich um eine Schablone mit dem Wunschmotiv des Kunden, die dazu dient, dieses an die Wand zu bringen. Das Motiv ist in der Schablone ausgestanzt und bildet eine freie Fläche. Diese Fläche wird in der Farbe der Wahl ausgemalt und es entsteht ein sauber gemaltes Motiv.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Glasbausteine

Glasbausteine oder Glassteine sind quaderförmige Bauteile, die es in den verschiedensten Formaten und Farben gibt. Sie werden meist aus Pressglas hergestellt, welches aus zwei miteinander verschmolzenen Halbschalen gefertigt wird. Im Inneren weist Pressglas einen Hohlraum auf. Seltener sind Vollglassteine ohne Hohlraum, die ein erheblich größeres Gewicht haben und eine schlechtere Wärmedämmung bieten.

Durch ihre Beschaffenheit sind Glasbausteine zwar durchsichtig, sie verzerren jedoch die Sicht so, dass sie selbst für Bäder eine Möglichkeit der Raumteilung darstellen. Gerade für Küchen und Bäder sind Glasbausteine ein ideales Material, da sie unanfällig für Pilze und Verschmutzungen und zudem leicht zu reinigen sind. Eine Spezialform sind Glassteine aus Betonglas, die zur Abdeckung von Lichtschächten verwendet werden. Diese sind sogar mit schweren Fahrzeugen befahrbar. Es gilt die DIN 4243.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Hussen

Bei Hussen handelt es sich um Überzüge für Möbel. Sie werden zum Schutz vor Staub, Verschmutzung oder Abnutzung für Stühle, Sessel und auch für Stehtische und Gartenmöbel angeboten. Hussen sind in der Form dem jeweiligen Möbelstück angepasst und bedecken das ganze Möbelstück.

Das Material besteht meistens aus festem Baumwollstoff oder Leinen in den Farben Weiß oder Natur. Häufig werden Hussen zu dekorativen Zwecken eingesetzt. Sie können Stühle, Sessel und Sofas aufwerten und damit die Einrichtung der Wohnung verschönern. Eine Husse ist preiswerter als eine neue Polsterung des Sitzmöbels. Fertige Hussen werden von einigen Firmen angeboten, aber Hussen können auch selbst angefertigt werden.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Partner: Schlüsseldienst Köln