Zum Inhalt springen



Fliesenspiegel in der Küche verkleiden



Das Problem, dass der Fliesenspiegel in der Küche nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, aber der Aufwand, die Fliesen durch neue zu ersetzen, nicht in Kauf genommen werden möchte, haben wohl Viele. Doch es lohnt sich über eine schöne Verkleidung des Fliesenspiegels nachzudenken. Allerdings gibt es hier, um lange Freude an der Verkleidung zu haben, einige wichtige Dinge zu beachten.

Das Material

Die Küche ist ein Raum, in dem durchaus Feuchtigkeit, Fettspritzer oder andere Verunreinigungen auf das Verkleidungsmaterial treffen können. Wichtig ist aus diesem Grund, ein Material zu verwenden, das Feuchtigkeit abweist und einfach abwaschbar ist. Glücklicherweise gibt es hier viele interessante Materialvarianten, die diese Voraussetzungen bestens erfüllen.

So kann der Fliesenspiegel zum Beispiel mit Edelstahlplatten verkleidet werden, wie man sie aus Großküchen kennt. Der Edelstahl kann entweder glänzend oder gebürstet sein, wobei die gebürstete Variante weniger anfällig für Schlieren oder Fingerabdrücke ist.

Die nächste, weniger kostenintensive Möglichkeit, ist die Verkleidung des Fliesenspiegels mit Sperrholzplatten, die zuvor mit einer geeigneten Folie überzogen wurden. Diese Platten sind nicht besonders schwer und können aus diesem Grund leicht mit Schrauben und Dübeln an der Wand befestigt werden.

Der günstigste Weg einen schönen Fliesenspiegel zu erhalten, ist der Griff zu Aufklebern, die auf die vorhandenen Fliesen aufgeklebt werden. Diese Aufkleber gibt es in vielen Farben, Formen und auch Mustern. Sie können dementsprechend gut in das Raumkonzept der Küche integriert werden.

Die Befestigung

Damit der Fliesenspiegel auch wirklich sicher hält und sich nicht plötzlich von der Wand löst, ist es von Bedeutung, eine sichere Befestigungsvariante zu wählen. Die erste Variante ist die klassische Schrauben-Dübel Methode. Hierbei wird die Verkleidung mit Schrauben an der Wand befestigt und kann dementsprechend leicht wieder entfernt werden. Auch mit Edelstahlplatten ist diese Variante anwendbar, wenn in jeder Ecke der Edelstahlplatten ein kleines Loch vorgebohrt wird, durch das dann die Schraube in die Wand gedreht wird.

Daneben kann die Fliesenspiegelverkleidung mit Schienen an die Wand gebracht werden. Dazu werden jeweils oben und unten Schienen befestigt, wie man sie von Spiegeln kennt. Die Verkleidung wird einfach auf diese Schienen geschoben und liegt lose vor der Wand, kann jedoch trotzdem nicht herunterfallen.

Eine Verkleidung mit starkem Kleber aufzubringen, ist zwar eine weitere Möglichkeit, eignet sich allerdings wirklich nur dann, wenn sicher ist, dass die Verkleidung nicht mehr entfernt wird. In einer Mietwohnung, die nach dem Auszug wieder in den Ursprungszustand versetzt werden muss, sollte also nicht auf diese Variante zurückgegriffen werden.

Was ist noch zu beachten?

Ein weiterer Faktor, der bei der Befestigung einer Verkleidung beachtet werden sollte, ist der Abstand der Platten zum Fliesenspiegel. Ist der Abstand zu groß, kann Flüssigkeit hinter die Verkleidung dringen. Dies hat oftmals die Folge, dass sich Schimmel bildet, der nur schwer wieder zu entfernen ist. Eine Verkleidung, die dicht an der Wand anliegt und möglicherweise zusätzlich mit Silikon versäubert ist, bietet den besten Schutz vor diesem Problem.

Weitere Artikel:




« Dachschindeln – Sandkasten bauen »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Kommentar-RSS: RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar