Zum Inhalt springen



Firstziegel befestigen / montieren



Undichtigkeit von Dächern liegt in den meisten Fällen an defekten Firstziegeln. Deshalb werden Firstziegel entweder mit Mörtel oder mit Klammern verlegt. Bis vor etwa 30 Jahren, wurden Firstziegel fast ausnahmslos in Mörtel verlegt. Der löst sich aber mit der Zeit, weshalb ältere Dächer häufiger einer Kontrolle unterzogen werden müssen.

Mit Mörtel befestigte Firstziegel

Der Zustand der Firstziegel wird mit einem leichten Hammerschlag geprüft. Bei einem dumpfen Klang, ist der Ziegel locker oder hat einen Riss. Um einen lockeren Firstziegel zu entfernen, kann das freie Ende des defekten Ziegels vorsichtig angehoben und unter dem überlappenden Nachbarziegel herausgezogen werden.

Sollen die alten Firstziegel wieder verwendet werden, müssen sie von altem Mörtel gereinigt werden. Dann wird Dachdeckermörtel aus dem Baumarkt oder vom Baustoffhändler benötigt. Dachdeckermörtel ist besonders witterungs- und frostbeständig, hat ein hohes Haftvermögen und ist mit Fasern verstärkt. Zur Verarbeitung des Mörtels werden eine Zungenkelle, ein Spachtel und ein Schwamm benötigt.

Um die Ziegel zu verlegen, wird auf beiden Seiten des Firsts steif angerührter Mörtel so aufgebracht, dass der Lüftungsspalt nicht verschlossen wird. Anschließend wird der Firstziegel aufgesetzt. Danach wird der überschüssige, nach außen gedrückte Mörtel mit Kelle und Spachtel entfernt. Mit einem feuchten Schwamm wird die Dachfläche zuletzt von Mörtelresten befreit.

Mit Klammern befestigte Firstziegel

Zunächst muss der defekte Firstziegel durch Klopfen wieder identifiziert werden. Aber zusätzlich sollten die Ziegel einzeln mit der Hand auf festen Sitz überprüft werden. Wenn geklammerte Firstziegel locker oder defekt sind, können diese praktisch nicht aus dem Verbund gelöst werden ohne den Nachbarziegel zu beschädigen.

Bei geklammerten Firsteindeckungen muss der First deshalb vom defekten Ziegel an bis zum Firstender, dem letzten Firstziegel am Ende des Firstes, abgedeckt werden. Am besten fängt man dann am Firstender an, den First abzudecken. Zwar nach ähnlichem Prinzip aber nach Hersteller und Ziegelformat verschieden, wird mit Firstklammernsystemen gearbeitet. Dabei wird der Firstziegel oft auf einer Seite an einer Firstklammer und auf der anderen Seite an einer Schraube befestigt.

Der defekte Firstziegel muss dann als erster an zwei Stellen gelöst werden. Die in Richtung Fistender sitzende Schraube wird zuerst mit einer Akku-Bohrmaschine gelöst. Auf der anderen Seite kann der Firstziegel leicht aus der Klammer auf der Seite zum Nachbarziegel herausgezogen werden. Der Firstender ist meistens nur mit besondern Klammern befestigt. Die leeren Klammern der herausgenommenen Firstziegel können für die Neueindeckung stehen bleiben.

Zum Widereindecken wird am letzten Firstziegel begonnen. Ein Firstziegel wird wieder in die Klammer des Nachbarziegels gesteckt. Dann wird die Holzschraube wieder durch die Bohrung des Dachziegels gesteckt und mit dem Akkuschrauber an der Firstlatte befestigt.

Für die Verlegung neuer Firstziegel wird zum Bohren der Schraubendurchführung eine Bohrmaschine mit speziellem Dachziegel-Bohrer benötigt. Es werden korrosionsfreie 4,5 Millimeter Schrauben mit einer Einschraubtiefe von 24 Millimetern verarbeitet. Die Löcher unbedingt ohne Schlagbohrer, mit geringer Drehzahl von ca. 600-800 U/min. bohren.

Bei komplizierten Firsten, größeren Arbeiten oder besonderen Sicherheitsanforderungen, sollte ein Fachbetrieb beauftragt werden.

Weitere Artikel:




« Erdaushub Kosten – Maße einer Doppelgarage »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Kommentar-RSS: RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar