Zum Inhalt springen



2011/11/02

Decke abhängen

Soll im Zuge von Renovierungsarbeiten auch eine zusätzliche Decke montiert werden, kann man diese Arbeit mit etwas handwerklichem Geschick auch selbst ausführen. Dazu sind allerdings Sorgfalt und eine fundierte Planung Voraussetzungen. Gleich ob es sich um schräges Gebälk oder unschöne Leitungen und Rohre handelt, die verdeckt werden sollten, oder ob Kellerräume wohnlicher gestaltet werden sollen, muss die Decke abgehängt werden. Mit modernen Abhänge-Systemen, die in der Decke installiert werden, ist dies heute leicht möglich. Zum Abhängen der Decke können dann entweder Gipsplatten verwendet werden, die mit einer schützenden Dämmschicht versehen werden, oder es kommen spezielle Trockenbauplatten zum Einsatz. (weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Rigips spachteln und streichen

Im Innenbereich wird beim Bau nichttragender Wände häufig Gipskarton eingesetzt. Dieses Material ist leicht, stabil und nimmt wenig Platz in Anspruch. Zudem ist es widerstandsfähig gegen Feuer. Bei der Verwendung von Rigips ist aber einiges zu beachten. Die Kombination aus Gips und Karton ist saugfähig und muss daher vor dem Streichen vorbehandelt werden. Ansonsten würde die saugfähige Wand die Feuchtigkeit zu schnell absorbieren, was ein ungleichmäßiges Einziehen der Farbe zur Folge hat. Das allen kann zu Rissen, Flecken oder zum Vergilben der Farbe führen. Rigipswände müssen daher richtig gespachtelt und mit Tiefengrund vorbehandelt werden. (weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Fenster gegen Zugluft abdichten

Wenn Türen und Fenster gegen Zugluft abgedichtet werden, kann das bares Geld ins Haus bringen. Natürlich gibt es verschiedene Möglichkeiten der Wärmedämmung an einem Haus. Die meisten jedoch sind sehr teuer, aufwendig und erfordern zusätzlich noch handwerkliches Know-how. Hier hat man aber Möglichkeiten, selbst die eigene Wohnung oder das Haus gegen den Wärmeverlust zu schützen. Manchmal zieht es an Türen und Fenstern so stark, dass sogar ein Luftzug zu spüren ist. Wenn jedoch nichts zu spüren ist, kann mithilfe einer Kerze ermittelt werden, ob die Fenster dicht sind. Die Kerze einfach an den Stellen entlangführen, wo die Zugluft vermutet wird. Wenn nun die Kerze anfängt zu flackern, ist die Stelle schon gefunden an der nun etwas getan werden sollte. (weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Partner: Schlüsseldienst Köln