Zum Inhalt springen



2011/01/21

Styroporkugeln als Füllmaterial

Egal ob Sitzkissen, Nackenrolle oder doch Stuhlpolster – Viele fragen sich, was eigentlich drin ist, das die Unterlage, auf die man sich stützt, setzt oder legt, so anschmiegsam und weich macht. Warum ist es so, dass sie sich jeder Körperform ideal anpassen, was verursacht das puffende Geräusch, wenn man sich in einen Sitzsack fallen lässt und aus welchem Grund ist solch eine Unterlage immer ideal temperiert?

Die Lösung lautet Styropor. Styroporkugeln als Füllmaterial sind eine der beliebtesten Füllmaterialien. Sie werden auch „EPS Perlen“ oder „Polystyrol Kugeln“ genannt und dienen für viele Kissen und Sitzsäcke als Füllung. Wegen ihrem winzigen Durchmesser und ihrer glatten Oberfläche schieben sich die Kügelchen aneinander vorbei und ähneln somit in dieser Eigenschaft ein bisschen Molekülen, die in diversen Flüssigkeiten enthalten sind und jeglichen Widerstand abwehren.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2011/01/07

Fenstergrößen

Fenster fallen gern einmal aus dem Rahmen – Nein, nicht wörtlich natürlich aber im übertragenen Sinne. Die Formen- und Größenvielfalt der genial einfachen Konstruktionen aus Glas und Umrandung sind fast unüberschaubar. Genormte Fenster kommen selten vor und lassen sich meist trotzdem den Gegebenheiten anpassen.

Es gibt nur wenige Vorschriften in Bezug auf Fenstergrößen, die beachtet werden müssen. Dazu gehört in erster Linie die Bemessungsgrundlage für den Lichteinfall. So ist es zwingend erforderlich, dass Arbeitsplätze auf jeden Fall Zugang zu natürlichem Licht haben und Zimmer mit mehr als 3,50 Meter Raumhöhe müssen mindestens 30 Prozent der Außenwandfläche eines dahinter liegenden Raumes als Fenster aufweisen.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


WPC Terrasse

WPC Terrassen werden immer beliebter aber was genau versteckt sich eigentlich hinter dem Kürzel WPC? WPC ist die Abkürzung für Wood plastic composit. Dabei handelt es sich um eine Verbindung aus 60 Prozent Bambus und 40 Prozent Kunststoff.

Die schöne Holzoptik bleibt durch den hohen Bambusanteil gewährleistet aber die Nachteile einer Verwendung von reinem Holz im Freien werden vermieden. WPC Terrassen sind splitterfrei und faulen nicht. Sie sind wasserabweisend und widerstehen sowohl Pilzbefall als auch gefräßigem Ungeziefer. Somit sind sie erheblich widerstandsfähiger als massive Holzdielen. Außerdem wird in aller Regel neben recyceltem Bambus umweltfreundlicher Kunststoff verwendet. Somit schonen WPC Terrassen die Umwelt. Im Gegensatz zu einer Terrasse aus Vollholz steht also auch nach etlichen Jahren keine Renovierung an.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Wäscheschacht selber bauen

Ein Wäscheschacht kann relativ einfach selbst gebaut werden. Am besten ist die Planung der Geschossöffnung vor dem Bauvorhaben. Für einen nachträglichen Durchbruch muss unbedingt ein Bauunternehmen oder gar ein Baustatiker beauftragt werden, um einen Schaden am Haus zu vermeiden. Eine andere Möglichkeit für den nachträglichen Einbau wäre auch ein mit Holz verkleidetes Fallrohr im Auge des Treppenaufganges mit Öffnungen in jedem Geschoss.

Für den Schacht selbst stehen drei sinnvolle Baumaterialien zur Verfügung. PVC-Rohre mit einem Innendurchmesser von 300 Millimeter, Sperrholzplatten, die quadratisch verleimt und verschraubt werden oder Metallrohre, die in der Klimatechnik Anwendung finden.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Abstandsfläche Pultdach

Ein wichtiger Aspekt innerhalb der Bauvorschriften ist das Thema Abstandsfläche. Diese wird von mehreren Faktoren beeinflusst. Im Wesentlichen sind es Höhe und Abmessungen des Hauses und die Art der Bedachung. Ein so genanntes „Pultdach“ ist sehr populär und soll an dieser Stelle genauer erläutert werden.

In der Vergangenheit fand das Pultdach hauptsächlich bei Nebengebäuden und Stallungen Verwendung. Warum wird das Pultdach jetzt im Wohnungsbau immer populärer, welche Vorteile bietet es dem Bauherrn im Zusammenhang mit der Berechnung der Abstandsfläche gegenüber anderen Dachformen, beispielsweise dem Satteldach?
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Abstandsfläche Giebel

Bevor ein Hausbesitzer mit der Schaffung weiteren Wohnraumes unter dem Dach beginnt, sollte er einige wichtige Dinge beachten, die mit der Veränderung des Daches oder der Planung bei einem Neubau einhergehen. Die Form des Daches hat automatisch Auswirkungen auf die Abstandsfläche der Giebel.

Die Abstandsfläche der Giebel besagt, wie dicht ein Gebäude an der Grundstücksgrenze stehen darf, ohne dass ein Mindestabstand zum Nachbargrundstück oder auf öffentlichen Grund und Boden überschritten wird. Dieser Bereich ist nach den Bauordnungen der Bundesländer von Bebauung frei zu halten. Minimalabweichungen, die in Relation zur Gesamtfläche stehen, sind zulässig (Bagatellregelung).

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Holzterrassen Unterkonstruktion

Die Unterkonstruktion für eine Holzterrasse richtet sich in ihrer Ausrichtung nach der Richtung wie die Beplankung sein soll. Sollen die Terrassenbeplankungen parallel zum Haus verlaufen, müssen die Balken der Unterkonstruktion vom Haus weg zeigen, so dass sich die Beplankung mit der Unterkonstruktion kreuzt. Ein längerer Überstand der Beplankung kann nur dort erfolgen, wo die Beplankungsdielen der Länge nach enden.

Ein kurzer Überstand ist auch an den anderen Seiten möglich, sollte aber dort nur gering sein, damit die Planken noch genug Auflagefläche auf der Unterkonstruktion haben. Für die sichtbaren Hölzer stehen je nach Geldbeutel verschiedene Holzarten zur Verfügung, welche durch ihre Struktur nicht verrotten. Für die Unterkonstruktion sollte in jedem Fall behandeltes Holz verwendet werden. Wird unbehandeltes Holz verwendet, muss es unbedingt selbst eingelassen werden. Zur Verschraubung auf den Betonsäulen kommen verzinkte Winkeleisen oder spezielle U-Profile zum Einsatz.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Armierungsgewebe

Hauswände werden inzwischen fast ausschließlich mit einem Wärmeverbundsystem ausgestattet gebaut. Für den Aufbau eines Wärmeverbundsystems wird eine Dämmung direkt auf die Außenseite der Wand aufgebracht und auf dieser Dämmung dann eine so genannte „Armierungsschicht“. Diese besteht aus einem Unterputz, in den das Armierungsgewebe eingearbeitet wird, und einem späteren Außenputz. Das Armierungsgewebe sorgt für bessere Haltbarkeit.

In früheren Zeiten wurde mit verschiedenen Materialien für das Armierungsgewebe experimentiert. Dazu gehörten Metallgewebe, Metallfäden, Glasfasergewebe und Kunststoffgewebe. Inzwischen hat sich das Kunststoffgewebe durchgesetzt, da es im Verhältnis leicht zu verarbeiten und gleichzeitig robust und lange haltbar ist.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Aufdachdämmung

Aufdachdämmung ist eine praktische Lösung für verschiedene Dämmprobleme. Vor allem bietet sie eine Möglichkeit für eine gute Dämmung auch bei bereits bestehenden oder älteren Dächern. Es gibt verschiedene Wege und Materialien, um eine gute Dämmung auf diesem Wege zu erreichen.

Verschiedene Möglichkeiten der Dämmung

Aufsparrendämmung

Diese Möglichkeit ist speziell bei älteren Häusern geeignet, wenn das Dach sowieso neu eingedeckt werden muss oder größere Reparaturen anstehen, da bei ihr die komplette Dachkonstruktion freigelegt werden muss. Die Arbeiten werden in diesem Fall von außen ausgeführt. Die Dämmung wird auf den Sparren und unter den Ziegeln angebracht. Dafür ist aber der weitere Aufwand nicht so groß, da das Material meist auf Rollen geliefert wird und meist nicht viel zugeschnitten werden muss, um die Dämmung passend für das entsprechende Dach zu bekommen.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Schranktüren bauen und einstellen

Wer nicht eine 08/15 Einrichtung haben möchte und auch bei den Möbeln ein wenig Geschicklichkeit hat, kann mit ein wenig Fantasie und handwerklichem Können schöne Schranktüren selber bauen und ausrichten. Der persönliche Geschmack ist bei der Wahl einer Schranktür selbstverständlich wichtig. Schranktüren mit modernen Schrankscharnieren sind sicher eine sehr gute Lösung. Dafür können Lamellentüren oder glatte Elemente aus Holz verwendet werden. Das Holz für Schranktüren muss trocken und gut abgelagert sein, damit sich die Türen später nicht verziehen.

Vorgehensweise

Eine Zeichnung mit allen benötigten Maßen erleichtert die Arbeit und es kann schnell auf den ersten Blick gesehen werden, wenn etwas vergessen wurde. Zudem muss nicht immer zwischendurch neu Maß genommen werden. Befestigungen, benötigte Schrauben und Scharniere werden vorab eingezeichnet.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Partner: Schlüsseldienst Köln