Zum Inhalt springen



2010/08/31

Garage fliesen

Eine geflieste Garage vermittelt dem Nutzer eine gewisse Wohnlichkeit. Die Fliesen sind leicht zu reinigen und bieten auch optisch einige Reize. Im Gegensatz zu dem schlichten Betonboden erzeugen stilvolle Garagenfliesen mitunter eine wohnliche Atmosphäre.

Bei Garagen, in denen nicht nur gewerkelt, sondern auch Autos untergebracht werden, müssen die Fliesen bestimmte Vorraussetzungen erfüllen. Sie benötigen eine hohe Abriebklasse, idealerweise Klasse vier oder fünf. Neben der Abriebsicherheit müssen die Fliesen besonders widerstandsfähig gegen niedrige Temperaturen und Frost sein. Auch ist auf absolute Rutschfestigkeit zu achten, da bei Feuchtigkeit sonst keine ausreichende Standfestigkeit gewährleistet werden kann.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Malervlies kleben / tapezieren

Sollen Wohnräume neu gestaltet werden, wird häufig zu neuen Tapeten gegriffen. Gerade besonders auffallende Mustertapeten können einen Raum optisch in einem vollkommen neuen Bild erstrahlen lassen.

Zur Vorbereitung des Raumes kann zunächst der Boden abgedeckt werden. Dies wird in den meisten Fällen mit günstiger, dünner Folie vorgenommen. Diese hat jedoch den entscheidenden Nachteil, dass sie schnell einreißt und den Boden so nicht ausreichend schützen kann. Besser ist es, hier den so genannten Malervlies zu verwenden. Dieser ist an der Unterseite mit einer Gummierung versehen. So kann er nicht verrutschen.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Badfliesen Ideen

Die Frage nach den Badezimmerfliesen ist eine von vielen, die während des Hausbaus auftauchen. Mittlerweile gibt es sie nicht mehr nur in weiß, sondern auch in anderen Farben und Formen. Die Entscheidung für Badfliesen hängt vom persönlichen Geschmack ab, hat aber auch viel mit den Anforderungen zu tun, die man an die Eigenschaften der Fliesen stellt. Nicht unwichtig ist außerdem, wie schwierig sie zu verlegen sind, wie sie preislich liegen und ob sie zum Stil passen, der im Haus vorherrschen soll.

Weiße Fliesen: Der Klassiker

Am häufigsten findet man im Bad nach wie vor weiße Fliesen in verschiedenen Größen und Formen. Sie verbinden klassisches Aussehen mit der Eigenschaft, sich leicht und ohne große Probleme verlegen zu lassen. Das macht sie für viele Hausbesitzer zur ersten Wahl. Verschönern lässt sich das Bad schließlich auch dann noch, wenn die Hauptfarbe weiß dominiert.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Glasmosaikfliesen verlegen

Badezimmer, Küchen oder andere beflieste Flächen, gleichen sich oft in Farbe und Stil. Schlichtes, quadratisches Weiß wird höchstens von Bordüren oder Fliesen in anderen Standardfarben unterbrochen. Besonders wohl fühlt sich der kreative Geist dort nicht. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, das eigene Heim farbenfroh und stilvoll zu gestalten. Eine davon sind Glasmosaikfliesen. Das sind kleine, quadratische Glassteine, die anstelle von handelsüblichen Fliesen überall verlegt werden können.

Die Grundvoraussetzungen für Glasmosaikfliesen

Schwingungen aus dem Untergrund können von Glasfliesen nicht kompensiert werden, obwohl sie aus hartem Material bestehen. Außerdem sind sie sehr klein, was eine genaue Arbeitsweise erfordert. Deswegen sollte darauf geachtet werden, dass der Boden ebenmäßig ist, bevor die Fliesen angebracht werden.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Parkett verlegen

Zu einem schön gestalteten und stilvoll eingerichteten Wohnzimmer, passt ein perfekt verlegter Parkettboden besonders gut. Er vermittelt Wärme und eine behagliche Atmosphäre und ist, je nach Geschmack, in verschiedenen Ausführungen und Farben erhältlich.

Frühzeitig vor Beginn der Verlegungsarbeiten, sollte der Raum exakt ausgemessen werden, um die benötigte Menge Parkett berechnen zu können. Je nach gefordertem Material sind die Lieferzeiten mitunter recht lang, weshalb eine Bestellung rechtzeitig erfolgen muss. Doch bereits vor der Anlieferung des Parkettbelages kann im entsprechenden Raum Vorarbeit geleistet werden.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Pergola bauen

Ein überdachter Außenbereich, welcher im Idealfall direkt an den Wohnraum angrenzt, wird als Pergola bezeichnet. Eine Pergola besteht zumeist aus mehreren Stützpfeilern und trägt ein schlichtes Dach. Oftmals ist die Pergola mit rankenden Pflanzen bewachsen, was ihr ein uriges Aussehen verleiht.

Zu Beginn der Bauarbeiten wird die Stellfläche ausgemessen, um die Menge des benötigten Materials, meist Holz, festzulegen. Wird die Pergola freistehend gebaut, werden auf beiden Seiten Stützpfosten benötigt. Idealerweise stehen die Pfosten in einem Abstand von etwa 70 bis 100 Zentimetern. So ist die Stabilität gewährleistet. Zudem wirkt die Konstruktion offen und frei.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Waschtische

Das heimische Bad gewinnt seit Wellness & Co. immer mehr an Bedeutung. Fast jeder möchte sein Bad zu einem kleinen Wellnesstempel machen.

Am häufigsten genutzt, und demzufolge die zentrale Anlaufstelle bei einem Besuch im Badezimmer, ist das Waschbecken. Als Mittelpunkt im Raum sollte dieser Bereich besonders strahlen. Falls das Bad insgesamt neu eingerichtet wird, macht es Sinn, die Waschgelegenheit als Ausgangsbasis für die gesamte Gestaltung anzusehen. Ein zweckmäßiger und leicht zu reinigender Waschtisch in tollem Design löst in unserer modernen Zeit das einfache Waschbecken als reinen Gebrauchsgegenstand ab.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Wanddekoration

Weiße, schmucklose Wände – Das muss nicht sein! Es gibt viele Möglichkeiten eine Wand auf einfache Weise zu verschönern. Ob schlicht oder ausgefallen, die Kreativität kann walten wie sie will. Wenn die passende Dekoration gefunden ist, kann ein passionierter Hobbyhandwerker auch wieder besser schlafen.

Fliesen als Wanddekoration

Der klassische Weg, eine Wand zu dekorieren, sind bunte oder gemusterte Fliesen. Auf diese Weise ist die Wanddekoration fest und sehr stabil. Fliesen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


2010/08/30

Lampen anschließen

Das Anschließen von Lampen und Leuchten ist im Wesentlichen kein Problem, wenn die wichtigsten Regeln befolgt werden und bereits die Stromversorgung vorverlegt ist. Wer handwerklich nicht begabt ist, sollte einen Fachmann beauftragen.

Sicherheit geht vor

Vor allen Arbeiten an elektrischen Leitungen und Anlagen sollte zunächst die Stromzufuhr unterbrochen werden. In aller Regel geschieht dies durch das Ausschalten des Sicherungsautomaten oder durch Entfernung der entsprechenden Sicherung. Wichtig ist, sich vor den Arbeiten mittels eines Spannungsprüfers noch einmal davon zu überzeugen, dass die Leitung wirklich stromlos ist. Weiterhin ist eine stabile Leiter und entsprechendes Werkzeug von Bedeutung.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Auffahrt pflastern

Beim Pflastern einer Auffahrt ist ein fester Boden wichtig, damit die Pflasterdecke unter dem Gewicht eines parkenden Fahrzeugs nicht nachgibt oder Unebenheiten entstehen. Wer sich für Öko-Steine als Pflaster entscheidet, spart eine Menge Abwasserkosten, weil der Regen im Boden versickert.

Den Boden ausheben

Zuerst muss der Boden zur Herstellung des Planums profilgerecht circa 40 bis 50 Zentimeter ausgehoben werden. Der Aushub mag einem viel vorkommen, er ist aber wegen der Frostbrücke notwendig. Gut beraten ist, wer sich einen kleinen Bagger mietet und auf diese Weise Kreuzschmerzen vermeidet. Ist das Erdreich abgetragen, wird der Untergrund mit einer Harke geebnet und mit einer Rüttelmaschine vorverdichtet.
(weiterlesen …)

Weitere Artikel:


Partner: Schlüsseldienst Köln